Technologie und industrielle Fertigung

Ausbildungsinhalte

  • Produktionsplanung und Produktionsprozesse
  • Automatisierung und Programmierung von Robotern
  • Maschinen und Produktionsanlagen
  • Fahrzeuge und Transport
  • Chemische Prozesse und Techniken der Chemie
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz

Diese Voraussetzungen sollten Sie mitbringen

  • Praktische Veranlagung und Geschicklichkeit mit den Händen
  • Selbstständigkeit und Genauigkeit
  • Interesse an neuer Technologie

Folgende Berufe können Sie ergreifen

  • Aluminiumkonstrukteur, Schweißer, Blechbearbeiter (m/w/d)/li>
  • Werkzeugmacher, Schweißer, Instrumenten- und Werkzeugbauer, Schlosser (m/w/d)
  • Labortechniker, Chemischer Verfahrenstechniker (m/w/d)
  • Industrienäher, Industrietextiltechniker, Wäschereibetreiber (m/w/d)
  • Reparaturtechniker für Kfz-Karosserien, Kfz-Mechaniker, Fahrzeuglackierer (m/w/d)
  • Logistikunternehmer, Transportführer/Kraftfahrer (m/w/d)
  • Mechaniker (m/w/d) für Baumaschinen, Landmaschinen oder Motoren
  • Bohrgerätbediener, Brunnenbohrer (m/w/d)
  • Seemann, Mechaniker (m/w/d) für Schiffsmotoren
    Tingnan ang lahat ng propesyon at kakayahan

Arbeitsplätze

  • Technische oder elektromechanische Industrie
  • Schiffs- oder Automobilbranche
  • Chemische Verfahrensindustrie oder Textilindustrie
  • Fahrzeug- oder der Ölindustrie
  • Waren- oder Transportunternehmen

Weitere Ausbildung

Berufsbezogene Ausbildung führt zu beruflicher Qualifikation (mit oder Facharbeiterbrief). Nach dem Abschluss der berufsbezogenen Ausbildung kannst du anfangen zu arbeiten oder die Ausbildung fortsetzen:

  • Du kannst die Ausbildung an einer tertiären berufsbezogenen Fachhochschule fortsetzen. Tertiäre berufsbezogene Ausbildung baut auf der berufsbezogenen höheren Sekundärbildung auf und bietet weitere berufsbezogene Ausbildung, die direkt im Arbeitsleben angewendet werden kann.
  • Du kannst ein Vg3 zusätzliches Programm absolvieren für die Allgemeine Hochschulreife
    – nach Vg2 oder
    – nach Erreichen der berufsbezogenen Qualifikation.
    Dann hast du die Wahl, eine höhere Ausbildung an einer Universität oder einer Fachhochschule zu beginnen. Denke daran, dass manche Studienprogramme, wie Ingenieurwissenschaften, wissenschaftliche und medizinische Studien erfordern, dass du bestimmte Fächer belegst.
  • Du kannst auch die Zulassung zur Hochschule beantragen nach einem vorbereitenden Kurs oder dem Y-Weg, dem berufsbezogenen Weg zur höheren Bildung. Der Y-Pfad ist für diejenigen gedacht, die eine entsprechende berufsbezogene Erfahrung haben. Vorbereitungskurse und der Y-Pfad werden meist für wissenschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Studiengänge genutzt.